Transportverzicht und Transportverweigerung – ein Leserbrief DER RETTUNGSAFFEN in „retten!“

Schon länger begleitet uns, die Rettungsaffen, die Thematik des Transportverzichts (der Patient möchte gerne mit dem RTW ins Krankenhaus gefahren werden, obgleich keine Notfallindikation vorliegt) und die der Transportverweigerung (wir sind zwar der Auffassung, dass eine Transportindikation besteht, der Patient will aber nicht mit). Bereits im Januar dieses Jahres hatten wir hierzu einen Gastauftritt bei … Weiterlesen Transportverzicht und Transportverweigerung – ein Leserbrief DER RETTUNGSAFFEN in „retten!“

TransportVERWEIGERUNG und TransportVERZICHT – Was gleich scheint, ist es noch lange nicht / Geschäfts- und Einwilligungsfähigkeit sind es jedenfalls NICHT!!!

Immer wieder tauchen die Begriffe Transportportverweigerung und Transportverzicht im Rettungsdienst auf. Unter Transportverweigerung versteht man die Situation, dass der Patient ein echter Notfallpatient ist, dieser aber nicht mit in das Krankenhaus möchte. Transportverzicht meint hingegen, dass zwar der Patient die Auffassung vertritt, er sei ein Notfallpatient, der Rettungsdienst diese Ansicht jedoch nicht teilt. Hierzu haben … Weiterlesen TransportVERWEIGERUNG und TransportVERZICHT – Was gleich scheint, ist es noch lange nicht / Geschäfts- und Einwilligungsfähigkeit sind es jedenfalls NICHT!!!

Transportverzicht durch den Rettungsdienst – eine Taschenkarte als Hilfestellung

Transportverzicht durch den Rettungsdienst als solches, ist ein heißes Eisen, auch ganz ohne COVID19-Pandemie. Es geht nicht darum, dass der Patient eine Mitnahme ins Krankenhaus verweigert, sondern dass der Rettungsdienst einen Transport ins Krankenhaus ablehnt, obgleich ein entsprechender Transportwunsch besteht. Wir hatten uns bereits im Januar in einem Beitrag, mit dem Thema der Transportpflicht im … Weiterlesen Transportverzicht durch den Rettungsdienst – eine Taschenkarte als Hilfestellung

Ärztlicher Standesdünkel und Überheblichkeit; wenn Realismus Mangelware ist

Eigentlich war die Hoffnung da, dass man nun zu einer ruhigen und sachlichen Diskussion im Rahmen der Auseinandersetzung um die Kompetenzen des Notfallsanitäters zurückkehren würde. Offensichtlich haben so manche Holzköpfe jedoch einfach nur eine Weihnachtspause eingelegt. Es geht im Folgenden nicht darum, Ärzte-Bashing zu betreiben. Denn an und für sich sollte klar sein, dass es … Weiterlesen Ärztlicher Standesdünkel und Überheblichkeit; wenn Realismus Mangelware ist

Im-Stich-Lassen, die Hinterhältigkeit der Aussetzung

(TF) In dem Beitrag über das Gespenst der Garantenstellung hatte ich ein paar Strafvorschriften angerissen. Eine ist dabei jedoch vollkommen zu kurz gekommen, bzw. nicht erwähnt worden, was jedoch nicht einem redaktionellen Versehen geschuldet ist. In § 221 StGB kann man folgendes lesen: (1) Wer einen Menschen 1.in eine hilflose Lage versetzt oder 2.in einer … Weiterlesen Im-Stich-Lassen, die Hinterhältigkeit der Aussetzung

Schlaglicht: Betäubungsmittel im Rettungsdienst

(TF) Zu recht weißt der DBRD in seiner Stellungnahme vom 20.10.2019 auch daraufhin, dass die Verabreichung von Betäubungsmitteln (im Rettungsdienst in der Regel Morphin) für den Notfallsanitäter – trotz anderweitiger Aussagen – wenn, nur über § 34 StGB zu rechtfertigen ist. „Auch der in der Begründung zum Änderungsantrag gemachten Behauptung einer durch Landesvorgaben rechtssicheren Anwendung … Weiterlesen Schlaglicht: Betäubungsmittel im Rettungsdienst

Lesenswert: Stellungnahme vom DBRD zur geplanten Gesetzesänderung des NotSanG

(TF) Am gestrigen Sonntag hat nun auch der DBRD folgendes veröffentlicht: „STELLUNGNAHME DES DBRD ZUM ÄNDERUNGSANTRAG AUSSCHUSSDRUCKSACHE 19(14)108.1 VOM 11.10.2019 DER FRAKTIONEN DER CDU/CSU UND SPD ZUR ÄNDERUNG DES § 4 NOTFALLSANITÄTERGESETZ“. Eine wirklich gute und zutreffende Darstellung. In zutreffender und der Sachlage angemessenen Art und Weise wird auf die Probleme, die im Zusammenhang mit … Weiterlesen Lesenswert: Stellungnahme vom DBRD zur geplanten Gesetzesänderung des NotSanG

Der Notfallsanitäter als Feindbild der Ärzteschaft?

(TF) Der Titel ist bewusst gewählt, aber nicht weil ich glaube, dass wir tatsächlich zum Feindbild eines auf der Straße arbeitenden Arztes, dem Notarzt, werden könnten. Es gibt ganz, ganz viele, sehr gute und klar denkende Ärzte. Ärzte die nicht das Gefühl haben, man möchte an ihrem Berufsbild rütteln, deren Existenz in Frage stellen, oder … Weiterlesen Der Notfallsanitäter als Feindbild der Ärzteschaft?